Startseite
    Sonstiges
    Euroleage
    College Basketball
    Streetball
    UBC Münster
    Basketball Bundesliga
    NBA
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   Basketball-Blogs
   Basketball-Bundesliga
   UBC Münster



http://myblog.de/melomaster

Gratis bloggen bei
myblog.de





LeMans gewinnt in Köln

Der Französische Meister aus Le Mans hat am 30 November die Spieler des Rhein-Energie Köln aus der eigenen Halle geschickt. Man besiegte die Hausherren mit 79 zu 73. Das erste Viertel konnte noch mit 20 zu 14 gewonnen werden, die anderen allerdings nicht mehr.

Von den Kölner konnte sich keine Spieler richtig absetzen, die Punkte sahen so aus:

Talts 12, Gortat 11, Faison 14, McEllroy 13, Burrel 11, Mallet 8, Nadjfeji 4, Strasser, Grünheid, Pleiß, Carduck, Sljivancanin jeweils 0 Punkte. Reboundmäßig führte Janar Talts mit 7 Brettern.

Bei den Gegner aus LeMans hatte Kenny Gregory die meisten Punkte, am Ende standen 18 auf seinem Konto.

Nach dieser Niederlage können sich die Kölner ein weiterkommen in die nächste Runde eigentlich schon abschmincken, LeMans darf weiter hoffen, sie stehen jetzt auf dem 4. Platzt vor Moskau und Prokom. Köln ist Vorletzter, es folgt nur noch Bologna, der neue Verein von Nationalspieler Steffan Hamman.

2.12.06 14:42


Sieg gegen die Timberwolfes

Letztes Spiel hatte man gegen die Memphis Grizzlies verlohren. Auser Carmelo Anthony entäuschten alle anderen Spieler. Gestern Nacht sollte diese Niederlage mit einem Sieg gegen Die MInnesota T'Wolfes wett gemacht werden.

Am Ende reichten 106 Punkte, um gegen sie zu gewinnen, denn die Wolfes um Kevin Garnett schaften es nur auf 92 Punkte. Mann gewann bis auf das letzte alle Viertel Realtiv deutlich, der Sieg sollte nicht in Frage gestellt werden.

Anthony gläntze wieder mit 35 Punkten, 8 Rebounds, 4 Assits und 3 Steals. Sein Kollege J.R. Smith setzte 15 Punkte dazu, also haben sie auch diesmal wieder 50Pts+ zusammen gemacht, Respeckt. Najera und Reggie Evans erfüllten auch ihre aufgeben, Najera setzte 14 Punkte rein(11 Bretter), Evans 8 Punkte und 16(!) Rebounds. Miller mit 17/9As, und Marcus Camby enttäuschte ein bisschen.

Leider konnte der brasilianer Nene immer nocht nicht mitspielen, wanner wieder kommt weiß man noch nicht, doch für Julius Hodge hat der Team-Arzt für das nächste Spiel gegen die Indiana Pacers grünes Licht gegeben. Ob er eine Verstärkung sein kann ist ungewiss, aber er könnte die Guard-Positionen verstärken. Für die die es nicht Wissen, Julius Hodge wurde in der Off-Season aus einem Fahrendem Auto angeschossen, er musste seine Schusswunden ausKurieren.

Wie schon erwänht werden wir als nächstes auf die Indiana Pacers treffen, die mit 2 Punkten gegen die Seatle SuperSonics verlohren. Am Samstag werden sie im Heimischen Pepsi-Center erwartet. Die letzten 4 Spiele konnte man gegen sie gewinnen, doch diese Saison hat man sich mit Al Harringhton verstärkt, der derzeit in Hochform ist.

2.12.06 15:04


Sieg gegen Hagen-Haspe!

Der UBC Münster konnte die Hinrunde der Regionalliga 1 West erfolgreich mit einem Sieg beenden. Man gewann gegen Hagen Haspe mit 74:63.

Am meisten konnte Youngster Anton Arnst überzeugen, er machte auf der spielmacher Position 25 Punkte, davon 2 3er. Der rest spielte sehr ausgeglichen. Auch Leader Guido Buschmeier machte nur 7 Punkte, ebenso wie Topscorrer Federiko Cozzo, der immerhin 9 Punkte erziehlte, wie auch Florian Herzog.

Beide Manschaften spielten eine solide Verteidigung, aber in der Offense geling nicht so viel. Der Spielmacher der Gäste hatte schon früh Foulprobleme, und der Ersatzaufbau genauso. Am Ende flogen beide vom Platzt, da sie 5 Foulss hatten. Florian Herzog tat es ihnen gleich, sogar schon etwas früher wurde er des Feldes verwiesen.

Aber der UBC setzte sich schon schnell in Führung, mit einem Spektakulärem Dunk eröffnete Patrick das Spiel der Münsteraner. Diese Führung sollte das ganze spiel über halte.

Aber erst als Anton Arnst mitte des letzten Viertels 2 Freiwürfe verwandelte war sich Trainer Oliver Kamp sicher: Wir gewinnen das Spiel. Und er sollte auch recht behalten.

Der UBC hat damit die Hinrunde auf Platzt 10 beendet, in der Rückrunde will man wieder mehr angreifen, vorallem mit Siege gegen Bergheim und Düsseldorf, gegen die man nur knapp verloren hatte. Aber erst werden uns die Schwelmer Baskets am 9.12.06 in ihrer Halle erwarten.

6.12.06 16:57


Neues aus der BBL

Demond Green von den Albatrossen Berlin hat sich im letztrigen Spiel gegen Sienna im ULEB Cup eine Sprunggelenkverrenkungsbruch mit starker Verschiebung des gebrochenen Wadenbeins zugezogen. Dies berichtete Oberarzt Peter Heumann vom UnfallKlinikumsBerlin (UBK).

Er wird noch lange ausfallen, aber schon bald mit ersten  Kaftübungen anfangen. Auch befindet er sich in einem Stabielen Zustand, so Heumann.

Malik Badiane verstärkt die Artland Dragons Quakenbrück. Der Ex-Frankfurter und ehemalige NBA Spieler der auf der 44 gepickt wurde, soll den Niedersachen unterm Korb und in der Defense helfen. Der 2,11 große Hüne und Senegalese hat in seiner letzten BBL Saison 7,2 Punkten und 6,4 Rebounds gemacht, womit er großen Anteil am Erfolg der Skyliners hatte.

Gießen Coach Steffan Koch hat sein Amt als Trainer des abstiegsgefärdeten Bundesligisten Gießen 46ers niedergelegt. Er sagte, er könnte der Manschaft nicht helfen. Derzeit steht Gießen auf dem Vorletzten Tabellenplatz, mit einer Bilanz von 2:22 Siegen.

Alba und Bamberg haben gestern beide im ULEB Cup verlohren.  Alba verlohr mit 73 zu 72 gegen Sienna und Bamberg 83:93 gegen SLUC Nancy. Derren Fenn und Cris Owens waren die beiden Topscorrer der deutschen Vereine, Owens mit 19 und Fenn mit 17 Punkten.

6.12.06 17:46


Gutes Spiel gegen Piräus...

...aber trotzdem mit Niederlage gegen die Griechen. Hätte man nicht so viele Turnovers gehabt-20 an der Zahl- hätte man das Spiel gegem den Favouriten der Gruppe A auch gewinnen können. Dafür gibt es einige Gründe:

In Sachen 3ern waren die Rheinländer den Griechen stark überlegen. Alleine Sljivancanin traf 5 von 8 , insgesammt traf man 10 von 21 Versuchen.

Rebounds: Man konnte sich 10 Offensive-Rebounds hohlen, 33 insgesammt, 9 mehr als die Gäste, die nur 24 Bretter ergreifen konnten.

Alex Acker: 0/1 3er, 5 Turnovers und nur 1 Assist als Guard... naja, er kann es besser, scorrte aber immerhin 16 Punkte, war damit der 2. beste scorrer von Olympiakos.

Auserdem konnte das Monster Schortiatidis nicht Spielen, da er noch eine Verletzung auskuriert. Zudem waren noch die beiden Youngsters der Kölner dabei, Pleiß (den ich schon live spielen sah) und Schwerthelm, sie spielten aber beide nicht.

7.12.06 16:06





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung