Startseite
    Sonstiges
    Euroleage
    College Basketball
    Streetball
    UBC Münster
    Basketball Bundesliga
    NBA
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   Basketball-Blogs
   Basketball-Bundesliga
   UBC Münster



http://myblog.de/melomaster

Gratis bloggen bei
myblog.de





NBA

Sieg gegen die Timberwolfes

Letztes Spiel hatte man gegen die Memphis Grizzlies verlohren. Auser Carmelo Anthony entäuschten alle anderen Spieler. Gestern Nacht sollte diese Niederlage mit einem Sieg gegen Die MInnesota T'Wolfes wett gemacht werden.

Am Ende reichten 106 Punkte, um gegen sie zu gewinnen, denn die Wolfes um Kevin Garnett schaften es nur auf 92 Punkte. Mann gewann bis auf das letzte alle Viertel Realtiv deutlich, der Sieg sollte nicht in Frage gestellt werden.

Anthony gläntze wieder mit 35 Punkten, 8 Rebounds, 4 Assits und 3 Steals. Sein Kollege J.R. Smith setzte 15 Punkte dazu, also haben sie auch diesmal wieder 50Pts+ zusammen gemacht, Respeckt. Najera und Reggie Evans erfüllten auch ihre aufgeben, Najera setzte 14 Punkte rein(11 Bretter), Evans 8 Punkte und 16(!) Rebounds. Miller mit 17/9As, und Marcus Camby enttäuschte ein bisschen.

Leider konnte der brasilianer Nene immer nocht nicht mitspielen, wanner wieder kommt weiß man noch nicht, doch für Julius Hodge hat der Team-Arzt für das nächste Spiel gegen die Indiana Pacers grünes Licht gegeben. Ob er eine Verstärkung sein kann ist ungewiss, aber er könnte die Guard-Positionen verstärken. Für die die es nicht Wissen, Julius Hodge wurde in der Off-Season aus einem Fahrendem Auto angeschossen, er musste seine Schusswunden ausKurieren.

Wie schon erwänht werden wir als nächstes auf die Indiana Pacers treffen, die mit 2 Punkten gegen die Seatle SuperSonics verlohren. Am Samstag werden sie im Heimischen Pepsi-Center erwartet. Die letzten 4 Spiele konnte man gegen sie gewinnen, doch diese Saison hat man sich mit Al Harringhton verstärkt, der derzeit in Hochform ist.

2.12.06 15:04


Utah verliert gegen starke Magics

Die Utah Jazz haben gestern Nacht gegen gute Magics aus Orlando verlohren. In einem aber ehr schwachem Spiel mussten sich die Spieler aus Salt Lake City 75:88 geschlagen geben.

Einer der Gründe scheint wohl ein grausame 3er Quote zu sein gewesen: Nur 8,3% trafen die Jazz von draußen.

Ein anderer Grund: Dwight Howard. Das Monster unter den Brettern hat wieder zugeschlagen, mit 21 Punkte und 16 Rebounds (1 Block) war er bester Mann auf dem Feld. Auf der Gegenseite überzeugten Boozer  mit 21 Punkten und 9 Rebounds und Kirilenlo mit 11 punkten, 4 Blocks und 4 Steals. 

Zudem spielte der Backcourt von Orlando stark auf: Die beiden Guards Nelson und Hill machten 15 und 16 Punkte und Stealten insgesammt 4 Bälle.

Auser den Jazz hatte gestern noch ein anderer Pech: Dirk Nowitzki. Er gewann zwar gegen Minnesota, machte aber nur 15 Punkte und 5 Rebounds.

Eine Schlacht leisteten sich auch Iverson und Wade gestern nacht in der Arena der Heats, der American Airlines Arena. Das Einzelduell gewann Allen mit 45 Punkte (Wade 33/ 13 As), aber das Manschaftsduell gewann Miami mit 103 zu 91.

28.2.05 17:13


Kantersieg der Denver Nuggets

Gestern Nacht sollte es ein wares Erlebniss für alle Fans der Denver Nuggets gewesen sein, denn man gewann mit 140 zu 129 gegen die Golden State Warriors. Das erstaunliche daran war, das es noch nicht einmal in die Overtime ging, sondern in 4 Vierteln kräftig gepunktet wurde. So setzte auch der Denver Rookie Diawarra nicht auf seine Defensive-Stärke, sondern zog häufiger zum Korb. Am Ende sprangen dann für ihn 13 Punkte raus. Ebenso von der Bank spielte Earl Boykins wieder groß auf: 17 Punkte und 10 Assists gingen am Ende auf sein Konto. Sein erstes Spiel bestritt Jamal Sampson in dieser Saison, er durfte aber nur 3 Minuten ran, und machte keine Punkte, hohlte aber 2 Rebounds. 

Bei den beiden Haupt-Scorrern der Nuggets gingen die Stats aber in andere Höhen: Anthony konnte 30 Punkte machen, zudem 7 Assists und 3 Steals verbuchen. J.R. Smith gläntze mit 31 Punkten. Sein Schnitt liegt nun bei 16 Punkten pro Spiel, ungefähr das, was man sich von ihm Erhofft hatte. Anthony hingegen ist mit 31 P/pG der absoluter Leader der Nuggets.

Auf Seiten der Gegner konnten nur Biedrins und Barnes was dagegensetzten, sie machten 31 und 21 Punkte. Biedrins konnte zudem noch 10 Rebounds greifen. Was noch zu Erwähnen ist, ist dass Leader der Warriors, Baron Davis, nicht mitspielen konnten, für ihn musste Monta Ellis ran, er konnte aber nur 8 Punkte und 7 Rebounds verzeichnen.

25.11.06 11:00


Denver Nuggets

Ein kurzer Stand der Lage: Die Denver Nuggets scheinen sich von dem verkorgsten Saisonstart erhohlt zu haben, denn der nächste Sieg wurde eingefahren, gegen die Golden State Warriors, mit 115 zu 112. Topscorrer war Carmelo Anthony, der mit 33 Punkten wieder eine Glanzleistung hinlegte, ebenso wie Center Marcus Camby, der mit 16! Rebounds die Bretter dominierte, und 14 Punkte machte.

Andre Miller legte 10 Assists auf und warf 17 Punkte, es war eines von schon vielen Doubel-Doubels in dieser Saison.               

Eine schlechte Nachricht für die Denver Fans war aber der Sieg der Utha Jazz, die derzeit mit einer Bilanz von 11 zu 1 Siegen die Liga anführen. Im Vergleich: Denver hat "nur" eine Bilanz von 6:4 Siegen hat. In der nächsten Zeit hofft man in Denver das Power Forward Nene wieder zu dem Team hinzustoßen wird, derzeit teilen sich Evans und Najera auf der 4 die Zeit. Was man dazu noch erwähnen sollte ist, des Evans in 17 Minuten 14 Rebounds hohlte und 9 Punkte machte. Ähnliche Leistungen liefert er schon seid geraumer Zeit ab, trotzdem startet Najera auf der 4. Coach Karl lässt Evans lieber von der Bank kommen.

Auserdem rechtfertigten die San Antonio Spurs ihre Einschätzung als Titel-Favourit: Sie schickten die Spieler der Miami Heats mit einer 106 zu 86 KLatsche in die Betten. Überzeugen konnte bei diesem Spiel keiner so richtig, die Leistungen waren ziemlich ausgeglichen. 

 

23.11.06 15:41





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung